Ein Erlebnisbericht aus der Region Erfurt: Wandern mit Burgen Sightseeing.

Für alle, die auch gerne mal Wandern, bietet Thüringen viele interessante Möglichkeiten. Diese Mal waren wir für Euch (und natürlich auch für uns) zu den 3 Gleichen unterwegs. 

Die Tour an sich ist ca. 13km lang und wir haben gemütlich, mit Pausen und Besichtigungen, ca. 4 Stunden benötigt. Als Hilfsmittel verwenden wir die App „Komoot„, diese ist übersichtlich, einfach zu bedienen und man kann die Touren am Rechner gut vorplanen. Es gibt auch jede Menge andere gute Apps, aber bei dieser sind wir irgendwie hängengeblieben.

Der Wettergott meine es mal wieder gut mit uns. An einem kühlen, aber wirklich wunderschönen Tag, machten wir uns vormittags gemütlich auf den Weg. Als Startpunkt wählten wir den Parkplatz am Graf-Gleichen-Weg in Drei Gleichen, welcher sich sich von allen Seiten sehr gut erreichen lässt. Das direkt daneben befindliche „Gästehaus Freudental“, ist momentan leider geschlossen. Von hier aus starteten wir zu unserem 1. Ziel, der Burg Gleichen, welche wir auch leichten Fußes erreichten. Leider ist diese auch nur sessional geöffnet und an diesem Tag war sie leider geschlossen.

Egal, der Weg war das Ziel und es ging weiter. Unser 2. Ziel die Mühlburg war da schon etwas anspruchsvoller, denn wir hatten den kurzen Weg gewählt. Nach einem recht steilen Aufstieg entschädigte uns aber die fantastische Fernsicht. In der Burg selbst, kann man nach der Zahlung eines Obolus, ein kleines Museum besichtigen und, zwecks noch besserer Aussicht, auch den Turm besteigen. Außerdem ist es möglich, hier eine Kleinigkeit zu essen und entspannt zu verweilen.

Das hatten wir schon geschafft…

Das lag noch vor uns…

Auf ging es zum 3. und letzten Ziel unserer Tour der Wachsenburg. Bei immer noch tollem Wetter aber inzwischen recht eisigem Wind kamen wir gut voran.

Die Wachsenburg ist auch per Auto gut erreichbar und man kann direkt davor parken. In der Burg selbst befinden sich ein Museum und ein Restaurant. Außerdem könnte man hier auch übernachten und das Areal kann für Veranstaltungen gebucht werden (Stand Ende 2018). Auch hier gab es wieder eine fantastische Aussicht und nach einer kleinen Besichtigung machten wir uns auf den Rückweg.

Nun lief es sich eigentlich recht entspannt, doch so langsam machte sich auch ein bisschen Müdigkeit breit und wir erreichten etwas matt, aber glücklich unseren Ausgangspunkt.

Alles in allem war es eine sehr schöne, wenn auch nicht ganz kurze Tour. Sie ist wunderbar als Tagesausflug für Familien mit nicht zu kleinen Kindern geeignet. Es gibt unterwegs auch genügend Sitz- & Rastgelegenheiten. Ich könnte mir die Tour auch sehr gut mit dem Mountainbike vorstellen. Uns hat es Spaß gemacht und wir hoffen, Euch einen kleinen informativen Überblick gegeben zu haben…

Show CommentsClose Comments

Leave a comment