Ein Erlebnisbericht aus der Region Ilmenau: Panzer fahren mit jeder Menge Spaß & Action.

Eine angenehme Fahrt später (ca. 45 Min. von Erfurt), erreichten wir unser heutiges Ziel – den Panzerplatz. Das Areal liegt zwar etwas versteckt, ist aber sehr gut ausgeschildert, so dass man sich quasi nicht verfahren sollte. Parkmöglichkeiten sind in ausreichender Anzahl direkt am Gelände vorhanden.

Nach der sehr freundlichen Begrüßung ging es erst einmal auf eine kurze Besichtigungstour der Anlage. Alle waren schon mächtig aufgeregt und gespannt. Vor dem Start stand aber noch eine stilechte Einkleidung (auf Wunsch) sowie eine kurze Einweisung auf dem Plan. Im Gebäude selbst kann man sich alte Technik & Waffen anschauen sowie nach Herzenslust Fragen zu den Fahrzeugen und deren Geschichte stellen. Nun ging es endlich los. Allein der Anblick dieser Stahlkolosse ist echt beeindruckend. Es rumort, es dröhnt, es vibriert und man hat das Gefühl, dass es einfach nur vorwärts geht und es quasi keine Hindernisse mehr gibt. Zum Glück hatte es an den Tagen vorher ordentlich geregnet, so dass das Gelände von großen und vor allem tiefen Pfützen geradezu übersät war. Die Kinder waren angesichts dieser Schlammschlacht völlig aus dem Häuschen.

Unser allseits bewährter Testfahrer Patrick ließ es sich selbstverständlich nicht nehmen, selbst zum Steuerknüppel zu greifen und mit dem Panzer ein paar Runden zu drehen. Auch wenn alle Mitfahrer ordentlich durchgeschüttelt wurden, haben sie die Tour ohne irgendwelche Blessuren gut überstanden. Nach einer gründlichen Wäsche konnte man dann tatsächlich auch die Lackierung der Panzer wiedererkennen.

Im Anschluss besichtigten wir noch die anderen Fahrzeuge (verschiedene LKW, welche ebenfalls gefahren werden können), saßen hier & da ein bisschen Probe und begaben uns glücklich & entspannt wieder auf den Heimweg. Die großen & die kleinen Kinder hatten jedenfalls wieder eine Menge Spaß…

Show CommentsClose Comments

Leave a comment